Sie sind hier: Startseite

weitere Nachrichten:

Stellenausschreibungen

Zur Verstärkung unseres Teams der Kindertagesstätte Herdorf suchen wir  ab sofort  1 Schwangerschaftsvertretung, staatl. anerkannte Erzieher/in, die Stelle ist mit 29,25 Wochenstunden befristet bis Ende der Elternzeit bis 18.11.2019. Eine Verlängerung ist möglich.  1 Krankheitsvertretung für eine Langzeit erkrankte Kollegin, staatl. anerkannte Erzieher/in, die Stelle ist mit 39,0 Wochenstunden besetzt. ab 01.04.19 1 Schwangerschaftsvertretung, staatl. anerkannte Erzieher/in, die Stelle ist mit 39 Wochenstunden befristet bis Ende der Elternzeit Juli 2020. Eine Verlängerung ist möglich. ab 01.08.19 1 Berufspraktikanten*in im Anerkennungsjahr von 01.08.2019 bis 31.07.2020  Wir erwarten von Ihnen:  ·   eine abgeschlossene Berufsausbildung  ·   Belastbarkeit, Engagement, Offenheit und Teamfähigkeit  ·   Identifikation mit dem Situationsansatz  Wir bieten:  ·  eine siebengruppige Kindertagesstätte mit insgesamt 145 Kindern im Alter von 1 - 6 Jahren  ·  eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe in einem freundlichen, motivierten Team  ·  einen Arbeitsplatz an dem intensive pädagogische und konzeptionelle Arbeit im ganzheitlichen            Sinne des Situationsansatzes gefördert wird.  ·   regelmäßige Fortbildungen  ·    eine attraktive Vergütung – nach den Arbeitsrichtlinien des TVÖD  Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit in unserer Einrichtung?  Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen   an die : Stadt Herdorf  Am Rathaus 1  57562 Herdorf  Bei Rückfragen steht Ihnen unsere Leitung, Frau Gimbel, gerne unter der Rufnummer  0 27 44 / 931 77-0 zur Verfügung  mehr


Kultur im Hüttenhaus Herdorf

Stadtfeld spielt Bach mehr


Kultur im Hüttenhaus Herdorf

Das Abschiedsdinner - Ausverkauft - mehr


Kultur im Hüttenhaus Herdorf

Peter und der Wolf mehr


Rathaus Herdorf

Am Rathaus 1
57562 Herdorf

Telefon: 02744 9223-0 
Telefax: 02744 9223-60    

E-Mail-Kontakt

Eröffnung der 18. Westerwälder Literaturtage 28. März, 19:00 Uhr Hüttenhaus Herdorf

Cecilia Barbetta: Nachtleuchten

Moderation: Michael Au

 

Musikalische Begleitung: Leopoldo Lipstein

 

Sie sind aus der ganzen Welt gekommen und haben sich in Buenos Aires eine Existenz aufgebaut. In dem Viertel Ballester kämpfen sie jeder auf seine Art für den Aufbruch, die Revolution und eine bessere Zukunft – Teresa und ihre Klassenkameradinnen in der katholischen Mädchenschule ebenso wie Celio, der Friseur in der »Ewigen Schönheit«, oder die Mechaniker der Autowerkstatt »Autopia«. Doch politische Spannungen zerreißen das Land, Aberglaube und Gewalt schleichen sich in die Normalität. Mit einem feinen Gespür für die Poesie des Alltags erzählt die in Argentinien geborene María Cecilia Barbetta von der Liebe zum Leben in Zeiten des Umbruchs. 

 

María Cecilia Barbetta wurde 1972 in Buenos Aires geboren, wuchs in dem Einwandererviertel Ballester, in dem ihr Roman »Nachtleuchten« spielt, auf und besuchte dort die deutsche Schule. 1996 zog sie nach Berlin und blieb. Ihr erster Roman, »Änderungsschneiderei Los Milagros« (2008), wurde unter anderem mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Ihr zweiter Roman über den Vorabend eines politischen Umsturzes, »Nachtleuchten« (2018), wurde mit dem Alfred-Döblin-Preis geehrt und stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. María Cecilia Barbetta schreibt auf Deutsch. »Nachtleuchten« wird für seine politische Botschaft und die virtuose Sprachkunst gefeiert.

 

Der Pianist Leopoldo Lipstein stammt wie die Autorin aus Argentinien und bereiste schon als Jugendlicher in ganz Südamerika auf Konzerttourneen. Er ist Klavierdozent an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Lipstein gibt Solo-Konzerte auf der ganzen Welt, u. a. in Deutschland, USA, Japan und Südamerika. Bei seinen Konzerten treten perfekte Technik und Stilgefühl, Professionalität und musikalische Intelligenz in den Dienst einer sensiblen und liebevollen Poesie. In diesem Sinne wird er Cécilia Barbettas Lesung mit argentinischen Tänzen von Alberto Ginastera und einem virtuosen und wunderschönen Tango von Piazzolla auf dem Steinway-Flügel des Hüttenhauses begleiten.

 

Michael Au wurde 1964 in Wissen (Sieg) geboren, studierte Deutsch und Sozialwissenschaften und arbeitete nach einem journalistischen Volontariat als Redakteur und als Pressesprecher in verschiedenen Ministerien in Mainz. Seit einigen Jahren ist er Literatur- und Theaterreferent des Landes Rheinland-Pfalz. Er begleitet die Westerwälder Literaturtage sowohl in der Planung als auch durch Moderationen besonders herausragender Autorinnen und Autoren.

 

15 €, ermäßigt 12 €

VVK: der buchladen Wissen, VHS Herdorf (Rathaus)

TR-VVK-Stellen und ww-lit.de

 


Nachricht erstellt am 12.03.2019